Lichtblick im Alltag

Ein Gedanke für Menschen von heute


Tr zum Glauben

Eine Tür zum Glauben sei den Heiden geöffnet worden, so sagt es die Apostelgeschichte (14,27). Das ist ein wunderschönes Wort. Es umschreibt auch im übertragenen Sinne so treffend, wie das mit der Weitergabe des Glaubens, der religiösen Erziehung, eigentlich ist.
Wir können nur eine Tür öffnen. Menschen hindurchtragen, sie gar hindurchzwingen, das ist nicht möglich.

Das ist tröstlich für alle Eltern und Großeltern, die sich fragen, was sie denn falsch gemacht hätten, wenn ihre Kinder den Weg zum Glauben einfach nicht gefunden haben. Wir können nur eine Tür öffnen. Hindurchgehen muss am Ende jeder selbst.
Aber noch tröstlicher ist: Wenn diese Tür erst einmal geöffnet ist, dann fällt sie nie mehr ins Schloss. Wenn sie erst einmal aufgestoßen ist, dann wird Gott selbst schon dafür sorgen, dass Menschen den Weg hindurch am Ende auch finden werden.