Der Isenheimer Altar

und seine Botschaft


Weiter-Button Der Isenheimer Altar und seine Botschaft

Flüchtlingslager

Das Unterlinden-Museum in Colmar
mit den Bildtafeln des Mathis Nithart Gothart.

Foto: Jörg Sieger, 3. Juni 2003

Der Isenheimer Altar gehört zu den bedeutendsten Werken der Kunstgeschichte überhaupt. Seinetwegen ist das Unterlinden-Museum in Colmar eines der am stärksten frequentierten Museen Frankreichs - man sagt, nach dem Louvre in Paris, das am zweithäufigsten besuchte Museum Frankreichs überhaupt.

Aber um diesem Werk gerecht werden zu können, ist es notwendig, sich diesen Bildtafeln von europäischem Rang nicht nur als Kunstwerk zu nähern. Sie wurden nämlich nicht zuerst als Kunstwerke geschaffen.

Der Isenheimer Altar ist ein Altarwerk und als solches haben seine Tafeln eine ganz besondere Aufgabe. Sie sind wie alle Altartafeln der damaligen Zeit Werke der Verkündigung. Und beim Isenheimer Altar handelt es sich um Verkündigung in eine ganz bestimmte Situation hinein.

Jörg Sieger

Die Rechte für die Wiedergabe der Altartafeln liegen beim Musée d'Unterlinden in Colmar. Ich danke dem damaligen Fotografen des Museums, Herrn Zimmermann, für die im November 2000 erteilte Erlaubnis, die Bilder in diesem Zusammenhang verwenden zu dürfen.

Einen Überblick erhalten Sie, wenn Sie den jeweils oben und unten auf diesen Seiten angebrachten "Weiter-Button" anklicken. Wenn Sie ein Thema weiter interessiert, nutzen Sie den Hinweis auf weiterführende Informationen im Inhaltsmenü oder einfach das Icon an der entsprechenen Stelle. Der "Zurück-Button" auf der jeweiligen Unterseite führt zur Ausgangsseite zurück.

Auf den Seiten zu den drei Ansichten des Altares (im Menü in Großbuchstaben vermerkt) finden Sie interaktive Ansichten des Altares. Entsprechende Hotspots auf den Gesamtansichten der drei Wandlungen führen Sie zu Informationen zu den jeweiligen Details. Auf Seiten mit weiterführender Information finden Sie auch Literatur und Quellenangaben, sowie Hinweise auf die wissenschaftliche Diskussion. Meist verbirgt sich dadurch "hinter einer Seite" noch einmal ein Vielfaches der Information, die Ihnen auf der entsprechenden Übersichtsseite dargeboten wird.

Die Seiten werden nach und nach erweitert. Auf bereits vorgesehene Beiträge, die aber noch nicht fertiggestellt sind, wird im Menü mit [ ] verwiesen.

Weiter-Button