Navigation zeigen
Navigation verbergen

... auf der Spur Jesu

Dokumentation eines gemeinsamen Weges in zwei Bruchsaler Gemeinden

Mit der Bibel leben

Unterschiedliche Formen der Bibelarbeit

Bibelarbeit

Ort: Antoniushaus Saal hinterer Raum
Zeit: 11.30 Uhr bis 12.30 Uhr

Stuhlkreis, zunächst geöffnet, wegen Beamer
gestaltete Mitte (Marieluise Gallinat-Schneider: Tücher, Kerze, Bibel, Erika Kerstner: evtl Bilder, Gertrud Banghard: Blumen)

Beginn: Lied "Gehet nicht auf"
(zu Taizé-Halleluja, Liedblatt Morgenlob)

Angebote für das persönliche Bibellesen:
(Marieluise Gallinat-Schneider)
da ökumenisch auf Angebote beider Kirchen hinweisen:

Bücher: Schott, Magnificat (Annemarie Lebert bringt)
mit Beamer zeigen und natürlich auf Bücher verweisen

dann Bibelstelle - Das Wort des Auferstandenen an Petrus:

Als sie gegessen hatten, sagte Jesus zu Simon Petrus: Simon, Sohn des Johannes, liebst du mich mehr als diese? Er antwortete ihm: Ja, Herr, du weißt, daß ich dich liebe. Jesus sagte zu ihm: Weide meine Lämmer! Zum zweitenmal fragte er ihn: Simon, Sohn des Johannes, liebst du mich? Er antwortete ihm: Ja, Herr, du weißt, daß ich dich liebe. Jesus sagte zu ihm: Weide meine Schafe! Zum drittenmal fragte er ihn: Simon, Sohn des Johannes, liebst du mich? Da wurde Petrus traurig, weil Jesus ihn zum drittenmal gefragt hatte: Hast du mich lieb? Er gab ihm zu Antwort: Herr, du weißt alles; du weißt, daß ich dich liebhabe. Jesus sagte zu ihm: Weide meine Schafe! Amen, amen, das sage ich dir: Als du noch jung warst, hast du dich selbst gegürtet und konntest gehen, wohin du wolltest. Wenn du aber alt geworden bist, wirst du deine Hände ausstrecken, und ein anderer wird dich gürten und dich führen, wohin du nicht willst. Das sagte Jesus, um anzudeuten, durch welchen Tod er Gott verherrlichen würde. Nach diesen Worten sagte er zu ihm: Folge mir nach!
(Joh 21,15-23)

zunächst mit Bibel teilen vorstellen (Gertrud Banghard und Ursula Groß): Bibel-Teilen in sieben Schritten

dann Bibliolog (Maria Ayrle): Bibliolog

zuletzt wie bei Begegnung im Glauben (Erika Kerstner und Annemarie Lebert) [= Angebot in der Pfarrei St. Peter, Bruchsal (Informationen bei: Marieulise Gallinat-Schneider)]

jede hat 15 Minuten Zeit für ihre Methode

(Marieluise Gallinat-Schneider)