Navigation zeigen
Navigation verbergen

Rezepte für Leib und Seele ...

Kulinarisches aus Bruchsaler Gemeinden

Kaninchen in Rotweinsoße

mit Bandnudeln und grünem Salat

Das Weihnachtsmenü in Ettenheim und Umland

Zutaten:

Zubereitung:

Kaninchenteile in Rotwein mit Lorbeer, Wachholderbeeren und klein geschnittener Zwiebel 3-4 Tage einlegen.

Möhre, Lauch, Sellerie und Zwiebel mit Knoblauch in kleine Würfelchen schneiden.

Kaninchenteile aus der Beize nehmen, mit Küchenpapier abtrocknen und in Pfanne mit Butterschmalz kräftig anbraten, danach würzen mit Salz, Pfeffer, Fondor.

Nun gewürfeltes Gemüse in gleicher Pfanne mit etwas Butterschmalz anrösten bis zur Bräune. Tomatenmark dazu geben und mit Gewürze in Beize ablöschen. Gekörnte Bratenjus dazu geben und gut 15 Min. aufkochen. Reduzierte Flüssigkeit mit Rotwein ersetzen.

Nun die Kaninchenteile in Soße legen und mit Deckel langsam 60 Minuten köcheln. Danach Kaninchenteile heraus nehmen und Soße durch Sieb passieren, mit Soßenbinder etwas eindicken, mit flüssiger Sahne und etwas Honig verfeinern.

Als Beilage: Bandnudeln, grüner Salat.

Anmerkung:

Das Hasengericht ist im badischen Ländle als Weihnachtsmenü sehr beliebt. Ist gut vorzubereiten und schmeckt aufgewärmt besonders gut.

(Dieter Tieken, Ettenheim)