"Lichtblick im Alltag"

"Als sie in die Stadt kamen, gingen sie in das Obergemach hinauf, wo sie nun ständig blieben..." (Apostelgeschichte 1,13) -
So kann man es auch nennen. Auf Deutsch heißt das: Sie hatten die Hosen gestrichen voll. Die Jünger verkrochen sich aus Angst, selbst verhaftet zu werden, und wagten nicht mehr auf die Straße zu gehen.

Das kann manchmal angezeigt sein. Wer immer gleich aktiv wird, verliert manches Mal den Überblick und manchmal sogar den Kopf. Ab und an ist es angezeigt, aus der Schusslinie zu gehen. Das kann dauern. Aber es muss einmal ein Ende haben, damit es einen neuen Anfang gibt.
Auf Dauer im Schneckenhaus und in der Depression zu versinken, kann nicht Lösung sein kann. Die Jünger gaben die Hoffnung nicht auf und nahmen die Signale wahr, die das Wagnis lohnten, aufs Neue durchzustarten. Denn es gibt immer die Möglichkeit einen neuen Weg zu beschreiten, selbst wenn ich es am Ende allein im Vertrauen darauf tue, dass der Geist mir schon eingeben wird, was ich an jenem Tag sagen werde.

 

 

Zur Sammlung der bisherigen Texte