Navigation zeigen
Navigation verbergen

Unser Gottesdienst

Verstehen, deuten, neue Wege beschreiten

"Der Herr lasse sein Angesicht über dich leuchten und sei dir gnädig." (Num 6,25) - Segen und Segnen

Der Gesprächsabend fand am 12. Juli 2004 im Pfarrheim St. Peter, Bruchsal, statt.

Aufbau und Ablauf des Gesprächsabends zum Thema

Eingangsimpuls:
Nach der Begrüßung wurden die Teilnehmer und Teilnehmerinnen aufgefordert, sich einen Segensspruch auszusuchen. Es ist der letzte Abend und wir wollen den Teilnehmern und Teilnehmerinnen etwas Gutes mitgeben, denn Segen heißt ja auch, Gutes zusprechen. Es liegen Zettel mit Segensgebeten, biblischen Segen, Irischen Segen, modernen Segen.

Dazu läuft eine CD mit dem Lied: Gott dein guter Segen

Im Anschluss hören wir den Vortrag.

Nach dem Vortrag geht es in Kleingruppen.

Dann erhalten alle eine Sonnenblume gebunden mit einer Ähre als Segen der Natur, Segen, der uns Nahrung gibt.

Abschließend singen wir das Lied Herr wir bitten, komm und segne uns und halten uns danach an den Händen und geben den Segen in Form eines Kreuzzeichens weiter (so wie bei der Taufe) auf die rechte Hand der Nachbarin, des Nachbarn.

Unser Gottesdienst -
verstehen, deuten, neue Wege beschreiten