Aus dem ersten Buch der Bibel:

"Da formte Gott, der Herr, den Menschen aus Erde vom Ackerboden und blies in seine Nase den Lebensatem. So wurde der Mensch zu einem lebendigen Wesen." (Gen 2,7)

Zu diesem Bibelzitat formuliert Michael Zielonka in seinen unkonventionellen Meditationen:

Da behauptet die Bibel doch tatsächlich,

der Mensch bestünde aus Erde und Hauch.
Gott habe einen Erdklumpen angehaucht...
Was für ein uninformierter,
primitiver Blödsinn!...

Ja, der Mensch ist ein Erdklumpen,
ein angehauchter Erdklumpen.
Oh, es gibt so schöne davon!
Süße Erdklumpen, so süß,
daß sie einfach einmal
angehaucht worden sein müssen.
Erdklumpen wie Gottesbeweise!

(Michael Zielonka)

Der Text ist entnommen aus dem Werk "Unkonventionelle Mediationen" von Michael Zielonka, Verlag Styria Graz, Wien, Köln 1982, S. 40-41 Ó beim Autor, der uns dankenswerterweise erlaubte, diesen Text hier einzustellen. Wir weisen gerne darauf hin, dass die Werke von Michael Zielonka neu zugänglich sind in der Sammlung "Deutlicher Leben" - Anregende und aufregende Deutungen zu den Festtagen und Alltagen im Kirchenjahr, Steyler Verlag, 41311 Nettetal.

Bitte sagen Sie uns Ihre Meinung oder schreiben Sie uns ganz einfach. Meine Adresse lautet: Dr. Jörg Sieger, Mannheimer-Str. 54, 76131 Karlsruhe, Tel.: +49 (0721) 82105171, E-Mail: kontakt@joerg-sieger.de.

Unser Glaube - Ein Versuch zeitgemäßer Antworten
Hinführung zum Themenkreis: Was ist der Mensch? -
Zum Biblischen Menschenbild