Behinderte

Unwiderruflich eingestuft
abgesondert
aus dem Bewußtsein verdrängt
von der Mehrheit
der sogenannten Gesunden.
Zurückgeworfen
auf die eigene Schwachheit
und überforderte Kräfte
einer verstehenden Minderheit.
Unter der gnadenlosen Herrschaft
der Götzen Erfolg und Leistung,
unter der gnadenlosen Herrschaft
schwelenden Aberglaubens
befragt:
Was seid Ihr wert?

Was seid Ihr wert
für die Wirtschaft?
Nichts oder nahezu nichts!
Es sei denn
man betrachte den Umsatz
an Rollstühlen und Prothesen,
an Medikamenten und Apparaten.
Was seid Ihr wert
für die Gesellschaft?
Nichts oder weniger
als nichts,
wenn man die Kosten
für Eure fragliche Existenz
bedenkt.
Es sei denn
man begreife Euch
als Anruf zur Menschlichkeit.

Was seid Ihr wert
für alle, die sich Christen
nennen?
Sagen sie "Ja" zu Euch
ohne Vorbehalt?

Gott
Du erschaffst uns Menschen
immer noch nach Deinem Bild.
In jedem lebt
wenn auch zutiefst verborgen
Dein Gesicht.
Befreie uns dazu
es auch im Ärmsten zu erkennen
und heile
uns Behinderte der Liebe!

(Christa Peikert-Flaspöhler)

Der Text "Behinderte" von Christa Peikert-Flaspöhler stammt aus dem Band: "Stellenangebot". Gedichte. Ó Lahn-Verlag, Limburg, 2. Auflage 1982. Wir danken dem Lahn-Verlag für die freundliche Genehmigung zur Veröffentlichung des Textes an dieser Stelle und weisen auf die übrigen Produkte des Verlages gerne hin.

Bitte sagen Sie uns Ihre Meinung oder schreiben Sie uns ganz einfach. Meine Adresse lautet: Dr. Jörg Sieger, Mannheimer-Str. 54, 76131 Karlsruhe, Tel.: +49 (0721) 82105171, E-Mail: kontakt@joerg-sieger.de.

Unser Glaube - Ein Versuch zeitgemäßer Antworten
Hinführung zum Themenkreis: Was ist der Mensch? -
Zum Biblischen Menschenbild