Zurück zur StartseiteÖkumene

Gedanken zum Löwenzahn

Geistliches Wort zur ACG-Sitzung am 14.07.05 in St. Anton

Als wir im Januar überlegten, unter welchem Thema die Erstkommunionvorbereitung in unseren Gemeinden in diesem Jahr stehen könnte, schlug eine Mutter das Thema Löwenzahn-Pusteblume vor. Ich stutzte und fand das Thema komisch.
Ein Unkraut, das mich ärgert, wenn es durch die Steine der Hofeinfahrt bricht, soll die Überschrift, das Leitmotiv über die Erstkommunion sein?
Eine Kollegin, die unsere Stellwand in der Kirche sah, fragte mich auch: "was hat denn das mit Gott zu tun?"
Nun ist klar, Theologen schaffen es, jedes Thema mit Gott zu tun haben zu lassen. Aber ganz so ist es nicht. Je mehr ich mich mit dem kleinen gelben Löwenzahn beschäftigte, je klarer wurde mir, was er mit Gott zu tun hat. Da meine eigene Tochter in diesem Jahr bei den Kommunionkindern dabei war, war das Thema natürlich auch bei mir zu Hause präsenter, als in den Jahren, wo ich damit nur beruflich beschäftigt bin.
Und was fiel uns da alles ein, als wir über diese gelben Sonnen oder Sterne nachdachten, über die Flieger, die über Sommerwiesen gleiten...

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen, dass Sie in diesem Sommer, wenn Sie wandern und in der Natur unterwegs sind, nicht achtlos an Löwenzahn und anderem Unkraut vorbeigehen, sondern auch darin einen Lobpreis unseres Schöpfers sehen. 

 (Marieluise Gallinat-Schneider)

zum Seitenanfang