"Lichtblick im Alltag"

Warum Gebote? Warum plagt uns Gott mit all den Vorschriften? Warum richtet er es nicht anders, nicht einfacher ein?
Das Buch Deuteronomium (4,40) gibt Antwort: Wegen Gott ist es nicht. Er braucht die Gebote nicht. Und er hat nichts davon, ob wir sie halten oder nicht. Dafür sind sie da: "... damit es dir und deinen Nachkommen gut geht und du lange lebst in dem Land, das der Herr, dein Gott, dir gibt für alle Zeit."

Es geht nicht anders. Erfülltes Leben ist nicht anders zu haben. Es geht nur, indem sich die Generationen respektieren und füreinander einstehen, indem wir zuerst für das Allgemeinwohl sorgen, die Würde eines jeden Einzelnen achten und uns Ruhepausen gönnen.
Israel hat es erfahren: aufgrund eigener Dummheit, weil man alle Warnungen in den Wind geschlagen hatte, wurde aus dem Land, in dem Milch und Honig fließen, durch die babylonische Gefangenschaft eine öde und dürre Trümmerstätte.
Man hätte es wissen können. Man hätte es wissen müssen. Wir müssten es eigentlich wissen...

 

 

 

Zur Sammlung der bisherigen Texte