Navigation zeigen
Navigation verbergen

Weckruf - Wegruf

Mit dem Propheten Amos auf dem Weg

Tagebuch des Amos-Prozesses

Weiter-Button Zurück-Button Treffen am 13. Juli 2010

13. Juli 2010 - 22:48 Uhr

Bei hohen Temperaturen trafen wir uns zunächst in der Paulsukirche. Ich habe dort eine Ansprache gehalten, um schon mal aufs Thema hinzuführen. Es lautete: "Propheten heute – in Literatur, Kunst und der gesellschaftlichen Wirklichkeit". Die Ansprache findet sich in der Dokumentation des Abends

Danach gingen wir mit 25 Menschen in den Saal. Beim ersten Gedicht von Johannes Paul hatte ich das Gefühl, es kam keine richtige Diskussion auf. Es war ermüdend. Die Leute wollten reden, wollten nach Propheten heute fragen, nicht jeden Satz hinterfragen und über ein Gedicht sprechen. Aber zum Glück regte sich der Wiederspruch auch! Das Gedicht von Rilke "Ein Prophet" hat viele Fragen aufgeworfen, allein sprachlich. Wir haben mit Ezechiel 3, 4-9 verglichen, haben nach der Rolle des Hundes gefragt, aber vielen gefielen die Worte. Wir haben auch überlegt, ob sich der Dichter mit dem Propheten identifiziert. Auch er bekommt Eingaben, hat Visionen und muss handeln. Welche Propheten haben wir heute? Wo ist in der Kirche prophetisches Handeln? Was können wir tun? Das wurde angesprochen, kam aber zu kurz. Ich bin heute nicht ganz zufrieden mit dem Verlauf des Abends, hätte ich anders und besser machen können, hätte man mehr draus machen müssen. Versuche, es sacken zu lassen.

Gruß Marieluise

Weiter-Button Zurück-Button Logo des Amos-Prozesses